Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x

Dampflokomotiven

Zoom
Neu
Andreas Knipping

Deutschlands Lokomotiven und Triebwagen

256 Seiten mit 300 Abbildungen
210 x 297 mm
ISBN: 978-3-8446-6020-3
Artikel-Nr.:6020
[2015]
Sofort lieferbar.
Zzgl. Versandkosten / inkl. gesetzl. MwSt.

Dieses Buch richtet sich an alle Eisenbahninteressierten: Freunde alter und neuer Lokomo­tiven, Modellbahner, Technikhistoriker und Schildersammler erhalten mit dem Verzeichnis Deutscher Lokomotiven und Triebwagen in einem Buch einen vollständigen Überblick über den Bestand der deutschen Fahrzeugtypen, den selbst Spezialisten schwer überschauen können und den auch die vorhandene Literaturmenge in dieser Form nicht darstellt.

Nach dem legendären ersten „Maey/Born“ in den zwanziger Jahren erschien nur das längst vergriffene „Ver­zeich­nis der deutschen Lokomotiven 1923-1963“. Das vorliegende Gesamt­ver­zeichnis beginnt mit der Umzeichnung der Länderbahnlokomotiven im Jahr 1925 und umfasst erstmals auch die Systematik der Computernummern von DB und DR bis 1970.

Der bekannte Eisenbahnhistoriker Andreas Knipping liefert erstmals eine Gesamtbilanz des historischen deutschen Nummernsystems, das für die Dampflok geschaffen wurde und einem von Elektro- und Dieselfahrzeugen beherrschten Fahrzeugpark weichen musste. Neben dem Überblick über alle bei DRB, DB und DR überhaupt vergebenen Trieb­fahr­zeugnummern präsentiert das Buch eine Fülle an Daten und Fakten sowie über 300 fotografische Fahrzeugporträts.

Inhaltsverzeichnis

  • Vorwort
    Vom Namen zur Nummer
    Neben Namen und Nummern: Der Gattungscode
    Von wilden Nummern zu Nummerngruppen
    Der große Reifungsschritt: Reihen- und Ordnungsnummern
    Das epochale System 01 – 99
    Die ergänzenden Nummernsysteme für elektrische Lokomotiven, Diesellokomotiven und Kleinloks
    Bemühung um Struktur und Durchblick: Universum Triebwagen
    Abenddämmerung des Reichsbahnsystems
    Legende zu den Verzeichnissen
  • Das große Verzeichnis
    Schnellzugdampflokomotiven
    Personenzugdampflokomotiven
    Güterzugdampflokomotiven
    Personenzugtenderlokomotiven
    Güterzugtenderlokomotiven
    Tenderlokomotiven für kombinierten Zahnrad- und Reibungsbetrieb
    Lokalbahndampflokomotiven
    Schmalspurdampflokomotiven
    Elektrische Lokomotiven für Oberleitungsbetrieb mit Wechselstrom weniger als 50 Hz
    Elektrische Lokomotiven für Oberleitungs- und Stromschienenbetrieb mit Gleichstrom
    Elektrische Lokomotiven für Oberleitungsbetrieb mit Wechselstrom 50 Hz
    Elektrische Lokomotiven für Oberleitungsbetrieb mit zwei und vier Stromsystemen
    Diesel-, Benzol- und Akkulokomotiven bis 1930
    Diesel- und Benzollokomotiven 1930-1945
    Diesellokomotiven DRw und DB nach 1945
    Diesellokomotiven DR nach 1945
    Kleinlokomotiven
    Dampftriebwagen mit Steuer- und Beiwagen
    Elektrotriebwagen für Oberleitungsbetrieb mit Wechselstrom 16 2/3 Hz mit Steuer-, Mittel- und Beiwagen
    Elektrotriebwagen für Oberleitungsbetrieb mit Wechselstrom 6 kV/25 Hz (alte Hamburger S-Bahn) mit Steuerwagen
    Elektrotriebwagen für Oberleitungsbetrieb mit Wechselstrom 20 kV/50 Hz
    Elektrotriebwagen für Stromschienenbetrieb mit Gleichstrom 800 V (Berliner S-Bahn) mit Steuer-, Mittel- und Beiwagen
    Elektrotriebwagen für Stromschienenbetrieb mit Gleichstrom 1.200 V (Hamburger S-Bahn) mit Mittelwagen
    Normalspurige Elektrotriebwagen für Oberleitungsbetrieb mit Gleichstrom mit Steuer- und Beiwagen
    Meterspurige Elektrotriebwagen für Oberleitungsbetrieb mit Gleichstrom mit Beiwagen
    Elektrotriebwagen mit Fahrstromversorgung aus Akkumulatoren mit Steuer- und Beiwagen
    Triebwagen und -züge mit Verbrennungsmotor mit Steuer-, Mittel- und Beiwagen
    Triebwagen und Triebzüge in dem ab 21.10.1932 gültigen Bezeichnungssystem mit sechsstelligen Personenwagen-Nummern
    Bei- und Steuerwagen in dem ab 21.10.1932 gültigen Bezeichnungssystem mit sechsstelligen Personenwagen-Nummern
    Triebwagen und Triebzüge mit Verbrennungsmotoren in dem ab 1947 in den Westzonen und dann bei der DB gültigen System VT 04 bis VT 98
    Triebzüge mit Verbrennungsmotoren in dem 1954 für Neubeschaffungen der DR angewendeten Nummernplan
    Triebwagen und Triebzüge mit Verbrennungsmotoren mit Steuer-, Bei- und Mittelwagen in dem ab 1956 für Neubeschaffungen der DR angewendeten Nummernplan
  • Aus den Bespannungsnotizen des Prinzen Schaumburg
    „Die neue Baureihe“
  • Literaturverzeichnis
  • Abkürzungsverzeichnis

Bewertung abgeben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
X
Suche