Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x

Moderne Baureihen

ARTIKEL 1 VON 8
Zoom
Karl Gerhard Baur

Die Baureihe 120 (1)

Band 1: Entwicklung und Prototypen
264 Seiten mit 346 Abbildungen
210 x 297 mm
ISBN: 978-3-8446-6015-9
Artikel-Nr.:6015
[2014]
Sofort lieferbar.

auf den Merkzettel
Zzgl. Versandkosten / inkl. gesetzl. MwSt.

Im Jahr 1971 machten die Firmen Brown, Boveri & Cie. (BBC) in Mannheim und Henschel in Kassel mit drei dieselelektrischen Lokomotiven vom Typ DE 2500 erste Erfahrungen mit der Drehstrom-Antriebstechnik für Schienenfahrzeuge. Die Entwicklung verlief so erfolgreich, dass diese 1976 zur Bestellung und zum Bau von fünf Vorserienloks der neuen Baureihe 120 führte, die dank der modernen Drehstromtechnik in der Lage sein sollten, als Universaltriebfahrzeug jeden Zug im Personenfernverkehr, im Nahverkehr und im Güterverkehr zu befördern. 1979 wurden die ersten Lokomotiven der Vorserie ausgeliefert, 1984 bestellte die DB dann insgesamt 60 Serienlokomotiven der Baureihe 120.1, die bis 1989 in Dienst gestellt wurden.

Mit der Baureihe 120 wurde ein tiefgreifender Wandel in der Antriebstechnik für Schienenfahrzeuge begonnen, der heute nahezu weltweit vollzogen ist. Die Drehstrom-Antriebstechnik gehört heute zur Standardausrüstung aller modernen elektrischen Schienenfahrzeuge und stellt eine der größten Innovationen der Eisenbahntechnik dar.
Der Eisenbahn-Kurier setzt der Baureihe 120 mit zwei Baureihen-Büchern ein würdiges Denkmal.

In Band 1 werden Grundlagen der Drehstromtechnik, die Entwicklung, der Bau, die Erprobung sowie die Umbauten der fünf Vorserienlokomotiven bis hin zur Serienreife ausführlich beschrieben. Band 2 behandelt die Weiterentwicklung der Baureihe 120 zu den Serienloks, ihre Unterschiede zu den Vorserienloks, ihren Bau sowie ihre Einsatzgeschichte. Beide Bücher sind mit zahlreichen, bisher nicht zugänglichen Abbildungen aus den Archiven der Industrie sowie von den damals am Bau und an den zahlreichen Probefahrten beteiligten Mitarbeitern illustriert.

Der Autor der beiden Bücher, Karl Gerhard Baur, hat bereits mehrere erfolgreiche Bücher über moderne Eisenbahntechnik geschrieben, die auch in der Fachwelt große Anerkennung fanden. Nun ist es ihm gelungen, nahezu alle heute noch lebenden Mitarbeiter der deutschen Bahnindustrie und der Deutschen Bahn, die damals am Projekt Baureihe 120 beteiligt waren, zur Mitarbeit an diesen Büchern zu gewinnen. So wird mit diesem zweibändigen Werk nicht nur ein fundamentales Porträt einer epochalen Lokomotivbaureihe vorgelegt, sondern auch die herausragende Leistung deren Schöpfer gewürdigt.

Inhaltsverzeichnis

  • Geleitwort (von Joachim Körber, Weinheim)
  • Vorwort
  • Ein Buch über die Baureihe 120
  • Frühe Wege zu einer modernen Drehstromlokomotive
  • Der Stand der Technik im Jahr 1977 – die Baureihen 111 und 181.2
  • Drehstrom und Halbleiter in der Eisenbahntechnik .
  • Erfinder und Manager bei BBC in Mannheim .
  • Die DE 2500 als Entwicklungsträger für die Baureihe 120
  • Die DE 2500 mit Steuerwagen zur Erprobung des Netzbetriebes
  • Der Motoren-Großversuch bei BBC in Mannheim .
  • Fahrmotorversuch mit der DE 2500 in den Niederlanden
  • Anforderungen an die neue elektrische Lokomotive der Baureihe 120
  • Prototypen und Serienlokomotiven der Baureihe 120
  • Der mechanische Teil der Baureihe 120
  • Der elektrische Teil der Baureihe 120
  • Die Hilfsbetriebe der Baureihe 120
  • Die Leittechnik der Baureihe 120
  • Verbesserungen an den Vorserienlokomotiven der Baureihe 120
  • Herausragende Versuchseinsätze und Vorführungen der BR 120.0
  • Die Lokomotiven der BR 120.0 als Objekte für Forschung und Entwicklung
  • Einsatzchronik der Baureihe 120.0 (1979-2012) – von Manfred Traube, EK-Verlag
  • Erprobung der BR 120.0 – von Dr. Klaus Huber, Starnberg
  • Feststellung der Serienreife der Baureihe 120, Ausblick und Schlusswort
  • Anlagen
  • Begriffserläuterungen
  • Literaturverzeichnis

Ein Werk, das der Bedeutung der Reihe 120.0 voll und ganz gerecht wird - nach unserer  Ansicht das bislang beste Buch des Autors. (www.eklektrolok.de)

 


Bewertung abgeben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.

Artikel, die Sie interessieren könnten

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
X
Suche