Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x

Eisenbahn-Bildbände

Zoom
Udo Kandler

Culemeyer-Fahrzeuge

Straßenroller und Zugmaschinen im Regel- und Schwerlasteinsatz bei der Deutschen Reichsbahn
144 Seiten mit 223 Abbildungen
300 x 210 mm
ISBN: 978-3-88255-242-3
Artikel-Nr.:242
[2013]
Sofort lieferbar.
Zzgl. Versandkosten / inkl. gesetzl. MwSt.
Hinter dem Namen Culemeyer verbirgt sich mehr als nur der weithin bekannte Straßenroller für den Transport von Eisenbahnwagen. Vielmehr entwickelte sich aus dessen bescheidenen Anfängen der Schwerlasttransport auf der Straße, der unter der Schirmherrschaft der Deutschen Reichsbahn seine Geburtsstunde hatte.

Der Transport großer Fahrzeuge und Industriegüter auf der Straße nahm einen immer breiteren Raum ein und fand in spektakulären Einsätzen während des Zweiten Weltkriegs – als sogar Schiffe und U-Boote transportiert wurden – ihren Höhepunkt. Kommen Sie mit auf eine Zeitreise, die mit zum Teil bis heute unveröffentlichten Aufnahmen in gestochener Brillanz einzigartige Betriebssituationen dokumentiert. Ein EK-Bildband, der Eisenbahn-, Schwerlast-, Nutzfahrzeug- und Modellbahnfreunde gleichermaßen begeistert.

Inhaltsverzeichnis

  • Vorwort
  • Johann Culemeyer
  • Cluemeyer-Straßenfahrzeuge im Regel- und Schwerlastverkehr
    Rationelle Handhabe als Gebot der Stunde
    Variabler Einsatz
    Bescheidener Anfang - die ersten Zugmaschinen
    Schwerlasttauglichkeit - die entscheidende Stärke des Straßenrollers
    Flexible Handhabung - ausgefeilte Technik
    Ein Fall für den "Routenplaner"
    Reichsbahn-Zentralamt als Schnittstelle
  • Kriegseinsätze
    Straßenroller und Reichsautobahn machten es möglich
    U-Boot-Transporte als besondere logistische Herausforderung
  • Quellen- und Literaturverzeichnis

(...) Der EK-Bildband enthält Foto-Raritäten in einer erstklassigen Qualität von Fahrten mit außergewöhnlicher Fracht. Ein Buch für Eisenbahn- und Schwerlastfreunde und ganz besonders für Modellbahner, die Inspirationen fürs BW suchen. (GartenBahn 4-2013

(...) In gestochen scharfen Bildern werden Fahrzeuge und Einsatzbeispiele von Haus-zu-Haus-Transporten dargestellt, wobei vorzugsweise Kaelble-Zugmaschinen zum Einsatz kamen. Den Hauptteil des Buches bestreiten allerdings imposante Fotos von Schwertransporten sperriger Ladegüter wie Schiffe, Trafos oder Brückenträger (Eisenbahn Magazin 7-2013, bd)

(...) Das Buch geht auf den Erfinder und auf die Technik ein und zeigt im übrigen viele Bilder. Diese überwiegend aus dem Bildarchiv der Eisenbahnstiftung stammenden Fotos sind nahezu alle großartig, die den ganzseitigen Abdruck verdienen. Gelungen auch die Erläuterungen zu den gezeigten Motiven. (...) dieser prachtvolle Bildband setzt ihnen (den Culemeyer) sehr gelungen ein ansehnliches Denkmal. (Die Museums-Eisenbahn 2-2013, wb)

Dieser Bildband mit informativen Legenden bietet eine dokumentarische Fülle, vom Alltagsverkehr über Schwertransporte mit Papierglättzylindern, Transformatoren, Pressen, Brückenträgern bis hin zu Booten und Schiffen im Zweiten Weltkrieg. In dieser Zeit erlebten die Culemeyer-Fahrzeuge ihren Höhepunkt. Die von Berufsfotografen mit der Plattenkamera festgehaltenen Betriebsszenen bürgen für eine ausgezeichnete Bildqualität und lassen ein wenig bekanntes Aufgabenfeld der Deutschen Reichsbahn aufleben.  (Eisenbahn Amateur, Schweiz, 7-2013, mb)

Großformatige, detailreiche und teilweise spektakuläre Aufnahmen mit ausführlichen Bildlegenden dokumentieren eindrucksvoll die Vorläufer der heutigen Schwertransporte. (ekz Bibliotheksservice, 7-2013, Günther Buhl)

(...) Dieser Bildband setzt den Fahrzeugen ein würdiges Denkmal: Die Entstehung, Erprobung und der Einsatz der Culemeyer-Straßenroller und ihrer Zugmaschinen von Kaelble zu Reichsbahnzeiten wird anhand von spektatkulären und vielen bisher unveröffentlichten Aufnahmen in brillanter Bildqualität eindrucksvoll nachgezeichnet. (Last & Kraft, 5-2013, aw)

  Udo Kandler

Portrait

Udo Kandler, geboren 1958 in Düsseldorf, widmet sein Interesse seit frühester Jugend der Eisenbahn- und Landschaftsfotografie im In- und Ausland. Aus der Leidenschaft zur Fotografie erfolgte 1980 die Ausbildung zum Verlagskaufmann in einem Fotofachverlag. Seit 2005 Tätigkeit als freier Fotojournalist und Autor. Bild- und Textveröffentlichungen in allen wichtigen deutschen Eisenbahn-Fachzeitschriften. Autor zahlreicher Bildbände und Sachbücher mit dem Schwerpunkt Eisenbahnverkehrswesen.

Weitere Bücher des Autors

 

 

 

Verkehrsknoten Düsseldorf

 

 


 

 

 

Reichsbahn hinter der Ostfront

 

 








Die Eisenbahn in Köln










Mit Walter Hollnagel durch Hamburg

 

 



Bewertung abgeben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
X
Suche