Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x

Verkehrsknoten

Zoom
David Hruza

Verkehrsknoten Ulm

112 Seiten mit 192 Abb.
300 x 210 mm
ISBN: 978-3-88255-245-4
Artikel-Nr.:245
[2012]
Sofort lieferbar.

auf den Merkzettel
Zzgl. Versandkosten / inkl. gesetzl. MwSt.

Dieses Buch ist eine einzigartige Bilddokumentation – hauptsächlich über die Nachkriegsjahre – des Verkehrsknotens Ulm an der Donau, die ihresgleichen sucht. Sie beginnt in einem kurzen geschichtlichen Abriss um 1500 vor Christus bis zur schrittweisen Entwicklung zur wichtigen Stadt des Handels im Mittelalter. Die Neuzeit von Ulm/Neu-Ulm begann mit dem Bau der Eisenbahn von Stuttgart nach Friedrichshafen. In der Folge entwickelte sich die Doppelstadt nach und nach zum großen Verkehrsknoten und wurde u.a. mit ihren Schnellzugdampflokomotiven – vor allem der Baureihe 03 – sowie den Dieselloks der Baureihe 215 berühmt.

Auf vielen historischen, einzigartigen Abbildungen wird aber nicht nur der Eisenbahnverkehr in Ulm/Neu Ulm und auf den von hier ausgehenden Strecken dokumentiert, sondern auch der Omnibusverkehr der Deutschen Reichsbahn auf der Reichsautobahn Stuttgart – Ulm sowie der Bahnbusverkehr. Natürlich wird auch dem Stadtverkehr mit Straßenbahnen und den nur wenige Jahre in Ulm verkehrenden Obussen Rechnung getragen, denn nicht zuletzt war es das Unternehmen Magirus-Deutz, das mit seinem Firmenlogo, dem Ulmer Münster, den Namen Ulm zigtausendfach in alle Welt getragen hat. Ein weiteres interessantes Kapitel der Ulmer Verkehrsgeschichte wird auch den Plänen für die Erschließung der Stadt mit Wasserstraßen gewidmet.

Reisen Sie mit uns durch eine Zeit der Kriege und Wirtschaftskrisen, aber auch des Aufbaus und der Erneuerung in vielen Bereichen.

Inhalt

  • Geleitworte
  • Vom Altertum bis in die Neuzeit
  • Der Autobahn-Schnellverkehr der Deutschen Reichsbahn
  • Schiffsverkehr (Donau)
  • Die Eisenbahn kommt nach Ulm
  • Elektrifizierung und der Zweite Weltkrieg
  • Vom Wirtschaftswunder bis zum Ende des Dampfbetriebs
  • 75 079 auf Abwegen
  • Im Bahnbetriebswerk
  • Bahnhofsgebäude in Ulm und Neu-Ulm
  • Ulm Rangierbahnhof
  • Werk- und Industriebahnen
  • Privatbahnen
  • Der Straßenbahnbetrieb
  • Der Obus
  • Stadtbus
  • Bahnbus
  • Magirus (IVECO)
  • Kässbohrer
  • Wilhelm Mayer
  • Kögel/KAMAG
  • Ulmer Eisenbahnfreunde
  • Literaturverzeichnis

(...) so ist eine vielfältige und interessante Zusammenstellung entstanden, die über die Jahrzehnte Vergessenes angemessen präsentiert und als Anregung für eine nähere Beschäftigung dienen kann. (Bahn-Report 3-2013, ho)


Bewertung abgeben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
X
Suche