Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x

Eisenbahn-Geschichte

Zoom
Peter Goette

Rheingold

Legende auf Schienen
168 Seiten · ca. 325 Abbildungen
210 x 297 mm
ISBN: 978-3-88255-735-0
Artikel-Nr.:735
[2014]
Sofort lieferbar.

auf den Merkzettel
Zzgl. Versandkosten / inkl. gesetzl. MwSt.

Das Rheingold, der sagenumwobene Schatz der Nibelungen, der im Rhein verborgen und dort von Zwerg Alberich bewacht wird, kennt jeder durch das Nibelungenlied oder durch die Opern von Richard Wagner. Jedem Eisenbahnfreund und Liebhaber komfortablen Reisens ist auch der seit 1928 verkehrende „Rheingold“ ein Begriff, der Hoek van Holland und Amsterdam mit der Schweiz verband und dabei – auf seiner Fahrt durch Deutschland – lange Strecken entlang des Rheins benutzte.

Peter Goette, pensionierter Direktor der DB und langjähriger Autor des EK-Verlags, hat die Geschichte des „Rheingold“ dokumentiert. Hervorragende – darunter viele unbekannte – Aufnahmen aus allen Epochen lassen Erinnerungen an den berühmten Zug aufleben.

Inhaltsverzeichnis

  • Vorwort
  • FFD 101/102 „Rheingold“
    Das Material des „Rheingold“
    Die technische Ausrüstung
    Die Hersteller
    SA4ü-28
    SA4ük-28
    SB4ü-28
    SAB4ü-28/34
    SB4ük-28
    SB4ük-29
    SAB4ü-28/39
    SB4ü-29
    SPw4ü-28
    Die technischen Daten der Rheingoldwagen
    Umbau 1934
  • Der Rheingold im Betrieb
    Bespannung ab 1928
    Das Ende der 183 beim Bw Offenburg
    Bespannung im Abschnitt Mannheim – Zevenaar
    Die Baureihe 01 kommt
    Der Rheingold fährt mit der S 3⁄6
    Unterwegs im Rheintal
    Bespannung des „Rheingold“ auf den niederländischen Strecken bis 1939
    Reihe 3900 bis Kriegsbeginn
    Bespannung des Rheingold in der Schweiz bis 1939
    Der Anschluß London – Hoek van Holland bis 1939
    London – Harwich
    Die Schiffsverbindung
    Der Fahrplan
    Der Fahrpreis
    Erste Fahrplanänderung
    Eine Fahrt im „Rheingold“ in den dreißiger Jahren
    Einsatz und Verbleib der „Rheingold“-Wagen
  • Erste Ansätze des neuen „Rheingold“ nach dem Krieg
    Die Sitzwagen
    Gepäckwagen
  • Rheingold 1951
    Die Bespannung der F 9/10 bis 1962
    Aufbau des E 10-Bestandes in der BD Karlsruhe
    Bespannung der F 21/22 bis 1963
  • Der „neue Rheingold“
    Die Fahrzeugtypen
    Abteilwagen Av4üm-62
    Großraumwagen Ap4üm-62
    Speisewagen WR4üm-62
    Aussichtswagen AD4üm-62
    Die Lokomotiven des neuen „Rheingold“ und des „Rheinpfeil“
    Betriebliche Vorschriften
    Zugbildung
    Zugbildungen der TEE „Rheingold“ und „Rheinpfeil“
    Die weitere Geschichte der TEE 9/10 und 21/22
    Der TEE „Rheingold“ in den siebziger Jahren
    Der letzte „Rheingold“ ab 1983
  • Der „Rheingold“ fährt weiter!
    Der historische Rheingold des Freundeskreises Eisenbahn Köln
    Historische Rheingold-Wagen der Transeurop Eisenbahn AG (TEAG)
    Erhaltene Wagen des Rheingold von 1962
    Erhaltene Rheingold-Lokomotiven

Bewertung abgeben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
X
Suche