Dampflokomotiven

Zoom
Neu
Frank Lüdecke / Horst Troche

Baureihe 01 - Band 2

Der Star unter den Schnellzug-Dampflokomotiven der Deutschen Reichsbahn-Gesellschaft
352 Seiten mit 630 Abbildungen
210 x 297 mm
ISBN: 978-3-8446-6041-8
Artikel-Nr.:6041
[2021]
Einsatz bei den Bahnbetriebswerken
Sofort lieferbar.

auf den Merkzettel
Zzgl. Versandkosten / inkl. gesetzl. MwSt.

Null-Eins – beim Klang dieser zwei Ziffern erscheint vor dem geistigen Auge sofort das Bild der berühmten Schnellzug-Dampf­lokomotive mit den charakteristischen großen Wind­leit­blechen, dem mächtigen Kessel und den 2 Meter großen Treib­rädern! Die Faszination der Dampf­lokomotive – sie ist unwillkürlich verbunden mit der wuchtigen 01, die mit kreisenden Treib­stangen unter einer kraftvoll aufsteigenden Dampf­fahne vor einem langen Schnell­zug über die Schienen jagt! Wer hat nicht schon davon geträumt, auf dem Führerstand einer 01 vor einem Fern­schnellzug den Zauber der alten Eisenbahn zu erleben?

Entstanden vor fast 100 Jahren sollte die erste Einheits-Schnell­zug­lokomotive der Deutschen Reichs­bahn-Gesellschaft drei Kriterien erfüllen: Deutliche Steigerung der Leistung gegenüber den vorhandenen Länder­bahn­maschinen, Ver­ein­heit­lichung und höchste Wirt­schaft­lichkeit. Dazu wurden zwei unterschiedliche Antriebs­konzepte und Bau­reihen realisiert: Die Vierzylinder-Verbund-02, die in zehn Exemplaren gebaut wurde und die Zweizylinder-01. Letztlich setzte sich die einfachere 01 durch, die zwischen 1925 und 1938 mit 231 Maschinen entstanden. Die 01 wurde zu DER Schnell­zug­lok der Reichs­bahn! Womit ihre Schöpfer nicht gerechnet hatten: In den fünfziger Jahren erlebte die 01 bei beiden deutschen Bahn­verwaltungen nochmals eine große Blütezeit! Die DB leitete bereits zu Beginn der sechziger Jahre das Ende im Jahr 1973 ein. Die DR dagegen setzte die stolzen Pacifics noch bis Herbst 1977 zwischen Berlin und Dresden ein und trennte sich erst 1981/82 von ihren letzten 01. Heute sind noch 14 Exemplare (ohne die 5 Lok der Baureihe 015) erhalten, davon derzeit drei betriebsfähig.
Frank Lüdecke konnte das vom hoch geschätzten Spezialisten und Fachautor, Dipl.-Ing. Horst Troche, begonnene Projekt fortführen und seine Material­sammlung übernehmen. Er entwirft vor dem Hinter­grund geschicht­licher Zusammen­hänge ein detailliertes Panorama dieser bemerkens­werten Lokomotive: Ein würdiges Denkmal!

Band 1 enthält die Entstehungsgeschichte mit der Konkurrenz von Vier­zylinder-Verbund- und Zweizylinder-Triebwerk. Versuchsergebnisse und Vergleichs­versuche mit Länder­bahn­loks werden ebenso aus­führlich beleuchtet wie die Umbauten bei der DB und die Loks mit DB-Hochleistungskessel und die Museums­lokomotiven. Anekdoten aus dem Betrieb geben Einblick in die alte Welt der Maschinen­männer.

Band 2: Der zweite Band ist ausschließlich dem Einsatz bei den Bahn­betriebs­werken gewidmet. Der EK-typische Statistik­teil mit sämtlichen Lebens­läufen, Kessel­ver­zeichnissen, dem Verzeichnis der Lieferdaten und Verbleibe, Kohlen­verbräuche, Laufleistungen und Erhaltungskosten wird die Lokhistoriker begeistern.

  • Einsatz bei den Bahnbetriebswerken
  • Direktion Augsburg
  • Direktion Berlin
  • Direktion Breslau
  • Direktion Cottbus
  • Direktion Dresden
  • Direktion Erfurt
  • Direktion Essen
  • Direktion Frankfurt
  • Direktion Halle
  • Direktion Hamburg
  • Direktion Hannover
  • Direktion Karlsruhe
  • Direktion Kassel
  • Direktion Köln
  • Direktion Königsberg
  • Direktion Magdeburg
  • Direktion Mainz
  • Direktion München
  • Direktion Münster
  • Direktion Nürnberg
  • Direktion Osten
  • Direktion Regensburg
  • Direktion Saarbrücken
  • Direktion Schwerin
  • Direktion Stuttgart
  • Direktion Wuppertal
  • Verzeichnis d. Lokomotiven der Baureihen 01 und 02 und deren Verbleib
  • Die Kosten des vorzeitigen Betriebsendes der Hochleistungskessel-01 Betriebsdauer der DB-Hochleistungskessel Betriebsdauer aller Lokomotiven der Baureihe 01
  • Lokfriedhöfe
  • Die Kessel der 20 Vorserienlokomotiven
  • Einbaudaten der Neubaukessel
  • Ergänzungen und Korrekturen zu Band 1
  • Verzeichnis der abgebildeten Lokomotiven
  • Quellenverzeichnis
  • Danksagung

... Schon beim ersten schnellen Blick ins Buch erkennt man, dass auch diesmal wieder sehr viel Arbeit im Buch steckt und erfreulicherweise auch viel Farbe zu sehen ist. Die Bilder (aus beiden Bänden) zeigen fast alle Lokomotiven mit mindestens einem Bild, wobei sowohl unbekannte Aufnahmen als auch bekannte Aufnahmen zu finden sind. Zahlreiche Fotos sind dabei wie erwähnt nun farbig abgedruckt, was das Betrachten deutlich verschönert. Die Qualität der Fotos ist wie beim EK gewohnt gut bis sehr gut. Statistiker können sich über zahlreiche Aufstellungen und Listen freuen. Auch die Texte geben einen guten Einblick in die Einsatzgeschichte beim jeweiligen Betriebswerk, wenngleich bei einigen Dienststellen nur die wichtigsten Daten genannt werden können. Unsere Erwartungen an das Buch wurden aber voll erfüllt und da wir diesmal wirklich nichts negatives finden können, gibt es mal wieder 5 Sterne! Zusammen mit Band 1 ist dem EK wieder einmal ein Standardwerk gelungen, dass die nächsten Jahre oder sogar Jahrzehnte keine Konkurrenz zu fürchten braucht.

www.elektrolok.de Sölch/Juni 2021

Artikel, die Sie interessieren könnten

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten