Dampflokomotiven

Zoom
Neu

Die Baureihe 57.10-35 - Band 2

Band 2: Einsätze nach 1945 bei DB, DR und Ausland
ca. 280 Seiten mit ca. 320 Abbildungen
210 x 297 mm
ISBN: 978-3-8446-6048-7
Artikel-Nr.:6048
Vorbestellpreis bis 31.03.2022
ab 01.04.2022: 45,00 €
erscheint Sommer 2022

auf den Merkzettel
Zzgl. Versandkosten / inkl. gesetzl. MwSt.

Für den Einsatz im stetig zunehmenden Güterverkehr auf Hauptbahnen mit leichtem Oberbau sowie auf Nebenstrecken entwickelten die Preußischen Staatsbahnen Anfang des 20. Jahrhunderts einen Fünfkuppler mit einer mittleren Achslast von nur 15,3 t. Von der zunächst als G 10 und ab 1925 als 57.10-35 bezeichneten Baureihe wurden zwischen 1910 und 1924 mehr als 2.500 Exemplare von neun Lokomotivherstellern gebaut. In beiden Weltkriegen spielten die Maschinen insbesondere für die Militärtransporte eine wichtige Rolle, waren die Lokomotiven doch aufgrund ihrer geringen Achslast, ihrer robusten Bauweise und ihrer Leistungsstärke vielseitig einsetzbar.

Das EK-Baureihenbuch sollte ursprünglich eine überarbeitete Neuauflage des bereits 1979 erschienenen und längst vergriffenen Buches von Hans-Jürgen Wenzel werden. Durch unerwartet viele neue Erkenntnisse ist der Umfang nun mehr als doppelt so groß und Verlag und Autor präsentieren zwei Bände. Im zweiten Band werden auf 240 Seiten mit rund 320 Bildern die nach dem Zweiten Weltkrieg über 600 auf dem Gebiet der späteren Bundesbahn und 134 Vertreterinnen bei der Deutschen Reichsbahn in der Sowjetischen Besatzungszone bzw. der späteren DDR verbliebenen Loks der Baureihe 57.10-35 behandelt. Fast 100 weitere Maschinen blieben bei den ÖBB bis 1968 im Dienst. Während die Bundesbahn ihre letzte G 10 im Jahr 1970 ausmusterte, hielten sich die 57.10-35 bei der DR nur zwei Jahre länger. Die Einsätze im Ausland – u.a. Türkei, Rumänien und Polen – nach dem Zweiten Weltkrieg sind umfassend dargestellt.

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten