Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x

Bücher %

Zoom
%
Bildarchiv 20

Mit der Eisenbahn durch den hohen Böhmerwald

96 Seiten mit ca. 135 Farb- und Duplex-Abb.
235 x 165 mm
ISBN: 978-3-88255-359-8
Artikel-Nr.:359
[2006]
Vergriffen - keine Neuauflage!

auf den Merkzettel
Zzgl. Versandkosten / inkl. gesetzl. MwSt.

Öffnen Sie Ihr Herz für „böhmische Dörfer“: Von der Donau bei Deggendorf hinauf nach Eisenstein, dessen mit Stacheldraht geschundener Bahnhof genau auf der Grenze zu einem der Synonyme einer 45 Jahre anhaltenden Teilung Europas wurde. Schließen Sie dann unterhalb des Arbers (1.456 m) erstmals Bekanntschaft mit den urigen Triebwagenoldtimern der ČD – im Innern empfangen uns goldgelbes Licht und geknüpfte Gepäcknetze. Das ist sie, die Eisenbahn unserer Kindheitstage!

Am offenen Fenster rollen wir, weit ins böhmische Land blickend, vom Gebirgskamm nach Osten hinunter, ehe darauf erneut die Kletterei beginnt. Weitere Etappen sind die höchstgelegene Bahnstation Tschechiens: Kubohütten/Kubova Huť, der Lokalbahnknotenpunkt Wallern/Volary, die Kleinstadt Netolitz/Netolice sowie als einer der Höhepunkte die grandiose Tour von Budweis ausgehend zur Perle des Böhmerwaldes, Krummau/Český Krumlov.

Weiter geht es entlang des malerischen Moldaustausees zur bayerischen Grenze nächst Haidmühle. Auf der deutschen Seite des Böhmerwaldes müssen wir hier den einzigen Abschnitt unserer Tour auf Schusters Rappen oder per Gummikonkurrenz zurücklegen, ist doch der Abschnitt bis Jandelsbrunn schon seit 30 Jahren außer Betrieb, im Reiseverkehr sogar seit 25. Mai 1963. Anschließend erreichen wir erneut auf Schienen, per Sonderzug oder Güterzug, das Ilztal abwärts die Drei-Flüsse-Stadt Passau.

Ein Besuch bei der ersten Eisenbahn Kontinentaleuropas zwischen Budweis und Summerau sowie einer wunderschönen elektrischen Lokalbahn an der Moldau beim Kloster Hohenfurth/Vy¨¨ý Brod runden die Reise ab.

Bewertung abgeben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
X
Suche