Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x

Verkehrsknoten

Zoom
Arbeitskreis Bahnen Wuppertal

Verkehrsknoten Wuppertal

112 Seiten mit 226 Abbildungen
300 x 210 mm
ISBN: 978-3-88255-249-2
Artikel-Nr.:249
[2008]
Sofort lieferbar.

auf den Merkzettel
Zzgl. Versandkosten / inkl. gesetzl. MwSt.

Wuppertal, die Stadt der Bahnen und Bahnfreunde – so könnte man ohne Übertreibung sagen. Sie war und ist Heimat von Carl Bellingrodt und dem langjährigen Direktionsfotografen Helmut Säuberlich. Die Vielschichtigkeit der Verkehrsträger hält jeden Vergleich mit anderen Städten stand. Die erste Fernbahn erreichte bereits 1841 den späteren Stadtteil Vohwinkel und wenige Jahre später gab es die erste preußische Eisenbahndirektion

Im Stadtgebiet Wuppertals gab es einst 32 Personenbahnhöfe, dazu mehrere Rangierbahnhöfe, zahlreiche Güterverladestellen und drei Bahnbetriebswerke. Straßenbahnen in Regel- und Normalspur samt Güterverkehr, Oberleitungsbusse, eine Zahnradbahn und natürlich die weltweit einzigartige Schwebebahn bildeten ein umfangreiches Nahverkehrsnetz.

Zahlreiche Eisenbahnfreunde aus Wuppertal und seiner Umgebung konnten zur Mitarbeit am Buchprojekt „Verkehrsknoten Wuppertal“ gewonnen werden. Und, nicht zu vergessen: wesentliche Wurzeln des Eisenbahn-Kuriers liegen in dieser Stadt!

Wie in den bisher erschienenen Verkehrsknoten-Büchern dokumentieren auch im „Verkehrsknoten Wuppertal“ zahlreiche unveröffentlichte, hervorragende Aufnahmen den dortigen Schienen- und Straßenverkehr.

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten