Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x

Eisenbahn-Geschichte

ARTIKEL 1 VON 41
Zoom
Neu
Wilfried Rettig

Die DR-Schmalspurbahnen 1965 bis 1990

Ein Vierteljahrhundert: Zahlen, Daten, Fakten
304 Seiten mit ca. 350 Abbildungen, teilweise in Farbe
210 x 297 mm
ISBN: 978-3-8446-6412-6
Artikel-Nr.:6412
[2018]
Sofort lieferbar.

auf den Merkzettel
Zzgl. Versandkosten / inkl. gesetzl. MwSt.

Im Gebiet der sowjetischen Besatzungs­zone und späteren DDR gab es von der Ostsee­küste bis zum südlichen Sachsen und vom Harz bis in den Spreewald eine Vielzahl von Schmalspur­bahnen unterschiedlicher Spurweite und Eigentums­formen. Die alliierte Siegermacht UdSSR ließ Strecken demontieren und verfrachtete die Gleise und Fahrzeuge nach Osten. Jahre später begann auch in der DDR der Verkehrs­träger­wechsel: Alle Schmalspurbahnen sollten abgebaut werden. Doch dann erkannte man, dass einige Strecken touristisches Potenzial bieten und deshalb erhalten bleiben sollten.

Seit 1990 publiziert der EK-Verlag jährlich in der EK-Themenreihe „Die DR vor 25 Jahren“ auch das Kapitel „Schmalspurig durchs Reichsbahnland“. Der durch mehrere Publikationen bekannte EK-Autor Wilfried Rettig hat daraus eine Chronik der zwischen 1965 und 1990 betriebenen DR-Schmalspur­bahnen verfasst. Diesen „Lebens­läufen“ steht ein Rück­blick auf die Zeit von 1945 bis 1965 voran, beschreibt die Reparations­leistungen, die Verstaatlichung der Privatbahnen und den einsetzenden Verkehrs­träger­wechsel.

Dem Haupt­kapitel folgen Beiträge über die Modernisierung der Fahr­zeuge sowie über die nicht-reichsbahn­eigenen Schmal­spurbahnen. Auch der Übergang in die Marktwirtschaft wird beschrieben und ein Überblick über die Touristik- und Museumsbahnen gegeben. Im Statistikteil findet der Leser die wichtigsten Informationen zu allen Schmal­spur­bahnen. Den Abschluss bilden aben­teuerliche Bimmel­bahn­geschichten verschiedener Autoren. Diese einzigartige Chronik der DR-Schmalspurbahnen enthält viele bisher unveröffentlichte Bilder sowie Gleis­pläne.

  • Zum Geleit
  • Der Zeitraum von 1945 bis 1965
  • Die Schmalspurbahnen zum Kriegsende
  • Die Reparationen an die UdSSR
  • Verstaatlichung der Klein- und Privatbahnen
  • Der „Verkehrsträgerwechsel“ in der DDR
  • Die DR-Schmalspurbahnen 1965 bis 1990
  • Ein Überblick
  • Rbd Greifswald
    Putbus – Göhren (750mm)
    Altefähr – Putbus (750mm)
    Bergen (Rügen) Ost – Altenkirchen (Rügen) (750mm)
    Stralsund – Altenpleen – Klausdorf (Meckl)/Barth (1.000mm)
    Barth – Ribnitz-Damgarten Ost (1.000mm)
    Anklam – Wegezin-Dennin – Friedland (Meckl) (600mm)
    Friedland (Meckl) – Uhlenhorst (600mm)
  • Rbd Schwerin
    Bad Doberan – Ostseebad Kühlungsborn West (900mm)
    Kyritz – Lindenberg (Prign) – Viesecke – Perleberg (750mm)
    Kyritz – Breddin (750mm)
    Pritzwalk – Lindenberg (Prign) – Glöwen (750mm)
    Glöwen – Havelberg (750mm)
  • Rbd Magdeburg
    Altengrabow/Burg (b Mgb) – Magdeburgerforth– Ziesar West (750mm)
    Burg (b Mgb) – Lübars (Kr Burg) (750mm)
    Wernigerode – Schierke/Hasselfelde/Nordhausen (1.000mm)
    Schierke – Brocken (1.000mm)
    Gernrode – Harzgerode/Straßberg (Harz) (1.000mm)
  • Rbd Berlin
    Dahme – Werbig/Petkus (750mm)
    Pioniereisenbahn Berlin-Wuhlheide (600mm)
  • Rbd Cottbus
    Lübben/Goyatz – Straupitz – Cottbus (1.000mm)
    Zittau – Kurort Oybin/Kurort Jonsdorf (750mm)
    Waldeisenbahn Muskau (600mm)
  • Rbd Halle
    Industriebahn Halle (1.000mm)
  • Rbd Erfurt
    Wernshausen – Trusetal (750mm)
    Eisfeld – Schönbrunn (Kr Hildburghausen) (1.000mm)
  • Rbd Dresden
    Radebeul Ost – Radeburg (750mm)
    Oschatz – Strehla (750mm)
    Neichen – Mügeln (b Oschatz) – Oschatz (750mm)
    Nebitzschen – Kemmlitz – Kroptewitz (750mm)
    Mügeln – Döbeln-Gärtitz (750mm)
    Döbeln – Lommatzsch (750mm)
    Garsebach – Lommatzsch (750mm)
    Meißen Triebischtal – Wilsdruff (750mm)
    Freital-Potschappel – Nossen (750mm)
    Klingenberg-Colmnitz – Oberdittmannsdorf (750mm)
    Klingenberg-Colmnitz – Frauenstein (750mm)
    Freital-Potschappel – Freital-Hainsberg (750mm)
    Freital-Hainsberg – Kurort Kipsdorf (750mm)
    Hetzdorf – Eppendorf (750mm)
    Mulda – Sayda (750mm)
    Thum – Wilischthal (750mm)
    Schönfeld-Wiesa – Thum – Meinersdorf (Erzgeb) (750mm)
    Cranzahl – Kurort Oberwiesenthal (750mm)
    Wolkenstein – Jöhstadt (750mm)
    Grünstädtel – Oberrittersgrün (750mm)
    Wilkau-Haßlau – Carlsfeld (750mm)
    Gera-Pforten– Wuitz-Mumsdorf (1.000mm)
  • Nicht reichsbahneigene Bahnen
    Forster Stadteisenbahn (1.000mm)
    Kleinbahn Gommern – Pretzien (750mm)
    Bergwerksbahn Mansfeld (750mm)
    Die Thüringerwaldbahn (1.000mm)
    Die Kirnitzschtalbahn (1.000mm)
  • Die Entwicklung bei den Fahrzeugen
  • Neubauten und Generalreparaturen
  • Umbau auf Ölfeuerung
  • Die geplante Verdieselung
  • Modernisierung von Sitz- und Gepäckwagen
  • Neubau der „VIIK“ im Zeitraum 1991-1993
  • Statistik
  • Zwischen 1945 und 1965 stillgelegte Schmalspurbahnen
  • Ein Streifzug in Farbe
  • Die Schmalspurbahnen in der Marktwirtschaft
  • Die „überlebenden“ Bahnen
    Putbus – Göhren
    Bad Doberan – Kühlungsborn West
    Wernigerode – Brocken/Nordhausen
    Gernrode – Harzgerode/Stiege/Quedlinburg
    Zittau – Kurort Oybin/Kurort Jonsdorf
    Radebeul Ost – Radeburg
    Freital-Hainsberg – Kurort Kipsdorf
    Cranzahl – Kurort Oberwiesenthal
  • Strecken als Museums- und Touristikbahnen
  • Parkeisenbahnen
  • Bimmelbahn-Geschichten
  • Ausgewählte Bahnhofspläne
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten