Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x

Eisenbahn-Geschichte

ARTIKEL 41 VON 41
Zoom
%
Martin Kreckler / Wolfgang Kreckler

Eisenbahn in Ehrang

Nahtstelle von Saar-, Eifel- und Moselbahn
272 Seiten mit ca. 220 Abbildungen
210 x 297 mm
ISBN: 978-3-88255-709-1
Artikel-Nr.:709
[2008]
Vergriffen - keine Neuauflage!

auf den Merkzettel
Zzgl. Versandkosten / inkl. gesetzl. MwSt.

Als am Ende des 19. Jahrhunderts die Moselstrecke fertig gestellt wurde und in Ehrang auf die Eifelstrecke traf, entstand dort ein kleiner Güterbahnhof mit angeschlossenem Betriebswerk. Eine rasch steigende Zahl von Zügen erforderte immer mehr Lokomotiven, so dass bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts die Ehranger Bahnanlagen mehrfach erweitert werden mussten. Das Bw Ehrang bewältigte ab 1925 den Güterzugverkehr an Mosel und Saar, in die Eifel sowie nach Frankreich und Luxemburg. Starke Güterzuglokomotiven wie 1920 die G 12, die spätere 58.10-21 und ab 1941 die Reihe 44 wurden hier eingesetzt.

Authentische Dokumente, Zeitzeugenberichte und Urkunden zweier Lokführergenerationen lassen die Geschichte der Eisenbahn in Ehrang von 1914 bis zur Auflösung lebendig werden.

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten