Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x

Bildbände

Zoom
Neu
Johannes Glöckner

Von Zechen und Zügen

Eine Zeitreise durch die Ära von Kohle und Stahl
192 Seiten mit ca. 220 Abbildungen
Artikel-Nr.:30037
[2018]
Wenige Exemplare auf Lager - schnell bestellen!

auf den Merkzettel
Zzgl. Versandkosten / inkl. gesetzl. MwSt.

Ab 2018 wird der deutsche Steinkohle­bergbau nicht mehr subventioniert. Damit endet eine Epoche. Nicht nur für die Zechen, sondern auch für die Züge, die dieses Industrie­zeit­alter als Werks- und Zechen­bahnen maßgeblich prägten. Mit vielen historischen Auf­nahmen von Dampf­lokomotiven und Industrie­anlagen schwelgt dieser Bildband auch in eisenbahn­romantischen Erinnerungen. Aber auch die Gegenwart bietet Spannendes: Museen, Industrie­brachen, Museums­dampf und Freizeit­spaß auf Abraum­halden.

Autorenporträt

Der Journalist, Fotograf und Filmemacher Johannes Glöckner (Jahrgang 1953) hat im Ruhrgebiet Fotodesign und Journalistik studiert. Die Zechen, Industrieanlagen und verschlungenen Verkehrswege in seiner Wahlheimat „Ruhrpott“ haben ihn immer ganz besonders fasziniert. Besonders interessant sind für ihn die Umbrüche und Verwerfungen, die durch Zechensterben und Stahlkrise die Region grundlegend verändern. Das Ruhrgebiet erfindet sich ständig neu und ist bis heute eine Herausforderung, die immer wieder zu spannenden Foto- und Filmreportagen sowie zahlreichen Publikationen führt. Im Laufe der Jahre entstanden dabei Tausende Negative und Dias, die diesen Prozess begleiten und dokumentieren. Johannes Glöckner lebt heute als freier Journalist in Dortmund.

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten