Sparpakete - DVD

Zoom
%

DVD - Sparpaket "Am Rhein entlang"

Führerstandsmitfahrten
Gesamtlaufzeit ca. 4 Stunden 44 Minuten
Artikel-Nr.:80095
3 DVDs
Sofort lieferbar.

auf den Merkzettel
Zzgl. Versandkosten / inkl. gesetzl. MwSt.

Oberrheinstrecke

Strecke: Basel - Freiburg - Offenburg - Karlsruhe - Heidelberg - Mannheim
Länge: 258 km
Tag der Fahrt: 28. Juli 2003, ICE 600, ab Basel Bad Bhf 9.13 Uhr, an Mannheim Hbf 11.23 Uhr
Lokomotiven/Technik:
Elektrischer Betrieb; alle gängigen DB-Fahrzeuge im Personenverkehr einschließlich ICE der ersten Generation und ICE 3, sowie Güterverkehr durch DB Cargo und private Schienenverkehrsunternehmen; Einsatz aller dafür gängigen Triebfahrzeuge.
Besonderheiten:

Der Badische Bahnhof in Basel ist aufgrund eines Staatsvertrages von 1852 exterritoriales deutsches Gebiet. Den Zoll passieren die Reisenden erst, wenn sie den Bahnhof verlassen. Im Markgräfler Land südlich von Freiburg rücken die Verkehrswege eng zusammen. Von Offenburg bis Rastatt wird die Strecke viergleisig. Dabei nehmen die Ingenieure in Offenburg Rücksicht auf die Altstadt, die der Zug im Halbkreis umrundet. Südlich von Karlsruhe folgt die Bahn dann dem Westhang des Schwarzwaldes.


Die Rheintalbahn

Strecke: Frankfurt/Main - Koblenz
Eröffnung der Strecke:
Frankfurt - Bischofsheim am 3.1.1863, Bischofsheim - Mainz am 1.8.1858, Mainz - Bingen am 17.10.1859, Bingerbrück (Bingen) - Koblenz am 22.12.1859
Länge:
131 km
Tag der Fahrt: 10.8.1995, IC 524 "Hanseat", 10.51 Uhr ab Frankfurt/Main
Lokomotiven:
Filmfahrt: 103 166. Die BR 103 und 120 befördern die Züge des Fernverkehrs, vorwiegend BR 110 und 111 ziehen die IR und RB
Streckenbeschreibung:
Der Hbf Frankfurt/Main gehört zu den großen Hallenbahnhöfen und ist einer der bedeutendsten Knotenpunkte in Deutschland. Mit dem nach 11 km folgenden Bahnhof am Flughafen bindet die DB auch Deutschlands bedeutendstes Luftkreuz direkt in ihr Netz ein. Für den Nahverkehr folgt kurz danach der Werkbahnhof Opel Rüsselsheim. Mainz und Koblenz sind IC-Halte, im Ausflugs- und Urlauberverkehr erreichen auch alle Stationen zwischen Bingen und Boppard starke Nutzung, viele als Übergangsstation zur Rheinschifffahrt. Während der gesamte Fernverkehr auf der linksrheinischen Strecke rollt, verkehren auf der rechten Rheinseite Güterzüge sowie die regionalen Reisezüge. Dem Strom folgend ändert auch der Zug ständig seine Richtung, neben vielen Burgen zieht vor allem die Loreley bei St. Goar die Blicke der Fahrgäste an.


Rechte Rheinstrecke: Wiesbaden– Koblenz

Länge: 94 km
Tag der Fahrt: 28. Juli 2003, Regionalbahn, ab Wiesbaden Hbf 09.12 Uhr,an Koblenz Hbf 10.45 Uhr
Lokomotiven/Technik: Elektrischer Betrieb; Fernverkehr nur bei Umleitungen; ansonsten Regionalverkehr und hauptsächlich Güterverkehr durch DB Cargo und private Schienenverkehrsunternehmen; Einsatz aller dafür gängigen Triebfahrzeuge.
Streckenbeschreibung
:
Die ,,Rechte Rheinstrecke" durchquert zwischen Wiesbaden und Koblenz den romantischsten Teil des Mittelrheins. Auf der Fahrt nach Koblenz passiert der Zug dabei so bekannte Sehenswürdigkeiten wie den Binger Mäuseturm, die Rheinpfalz bei Kaub und das Kloster Kamp-Bornhofen. Über Braubach erhebt sich die Marksburg, die größte erhaltene Burganlage am Mittelrhein. Und der berühmte Loreleyfelsen wird in einem Tunnel unterquert.

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten