Führerstandsmitfahrten (DVD)

Zoom
%

DVD - Lötschbergbahn Brig - Bern

Schweiz
DVD, ca. 80 Minuten
EAN: 4019658622843
Artikel-Nr.:8351
[2002]
Führerstandsmitfahrt
Sofort lieferbar.

auf den Merkzettel
Zzgl. Versandkosten / inkl. gesetzl. MwSt.

Lötschbergbahn: Brig – Bern

Tag der Fahrt: 23. Juli 2001, Zug IC 870 ab Brig 11.00 Uhr*

Eröffnung der Strecke: Frutigen – Brig: 15.07.1913, Spiez – Frutigen (Spiez-Frutigen-Bahn): 25.07.1901, Spiez – Thun (Thunerseebahn): 01.06.1893, Thun – Bern (Schweizerische Centralbahn): 01.07.1859

Länge: 115 km

Besonderheiten: Die Berner Alpenbahngesellschaft BLS (Bern-Lötschberg-Simplon) wurde im Jahre 1906 gegründet, um neben der bereits bestehenden Gotthardbahn eine weitere Nord-Süd-Transitverbindung zu realisieren. Bereits wenige Monate später begannen die Bauarbeiten. Das Hauptbauwerk war der 14,6 km lange Lötschbergtunnel, der auf Drängen der Schweizer Bundesbehörden bereits doppelspurig gebaut wurde. Nachdem die nördliche und südliche Zufahrtsrampe mit ihren kühnen Bauwerken (33 Tunnel, 3 Galerien und 22 Brücken) gebaut waren, konnte die mit Wechselstrom elektrifizierte Lötschbergbahn (15000V, 16 2/3 Hz) am 19. Juli 1913 feierlich dem Betrieb übergeben werden. Heute gehört die BLS Lötschbergbahn zu den bedeutendsten Privatbahnen der Schweiz. Als normalspurige Alpenbahn ist sie ein wichtiges Glied in der Eisenbahnverbindung zischen Nordeuropa und Italien. Mit den Schweizerischen Bundesbahnen SBB besteht eine Kooperation, so dass Rollmaterial beider Bahngesellschaften auf der Strecke eingesetzt wird.

Lokomotiven/Technik: Bei der BLS kommen unter anderen auch Maschinen der Reihe Re 465 zum Einsatz, die ab 1995 in Betrieb genommen wurden. Mit ihrer Maximalleistung von 7000 kW und einer Höchstgeschwindigkeit von 230 km/h sind sie zur Zeit die weltweit stärksten vierachsigen Serien-Loks. Filmfahrt: Lokomotive Re 460 der SBB mit einer Leistung von 6400 kW.

*Führerstandsmitfahrt ist bereits 2003 als VHS-Cassette erschienen.

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten